Nachlese – Betrieblicher Austausch zur Novelle des BBiG bei der EN-Agentur in Hattingen

Am 18.12.2019 hatte ich die Möglichkeit, im Rahmen meiner Tätigkeit bei der Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr GmbH, über die Veränderungen des Berufsbildungsgesetzes BBiG zu informieren. Zu dem betrieblichen Austausch durften wir 42 Teilnehmer/innen aus verschiedensten Unternehmen begrüßen. Die Präsentation folgte einer Reise durch die Zeit und durch die Historie der Berufsbildung in Deutschland und griff die Veränderungen darin auf, die uns heute betreffen.

Sehr viele Aspekte der beruflichen Bildung bleiben aber auch unverändert, wie im Jahre 1897, als mit dem Handwerkerschutzgesetz der Grundstein des dualen Berufsausbildungssystems gelegt wurde. So die mittelalterliche Handwerksausbildung mit Lehrling – Geselle und Meister. Wieder eingeführt wurde diese, als die Industrialisierung ungezügelt alles menschliche missachtete und die Gesellschaft zu zerfallen drohte.

Im Anschluss an den Vortrag gab es wichtige Diskussionen über die Veränderungen. Wie so oft bei solchen Themen, mussten die Besucher mit mehr Fragen im Kopf gehen, als wie sie im Kopf hatten als sie kamen.

Zusammengefasst bin ich sehr glücklich, dass ich dieses – für unsere Gesellschaft so grundlegende Thema – bearbeiten durfte. Wenn auch Sie oder Ihr Betrieb eine Reise durch die Zeit der Berufsbildung erleben möchten, komme ich gerne zu Ihnen. Mailen Sie mir einfach.